Besondere Textsorten in der Bachelorarbeit: Das Experteninterview

Für viele Bachelorarbeiten kann das Interview eine geeignete Form der Datengewinnung sein. Das Wichtigste darüber hier in Kürze:

Welche Formen gibt es?

Formal: Magazin- und Kurzinterview. Während ersteres wirklich eine Gesprächsatmosphäre wiedergibt, ist das Kurzinterview auf wenige Fragen mit dazugehörigen Antworten beschränkt. Es dient vor allem der Wiedergabe von Expertenmeinungen. Diese Form des Interviews kommt in Bachelorarbeiten oft vor.

Inhaltlich: Hier unterteilt man in die drei Formen: das personenorientierte Interview, das sachorientierte Interview und eine Mischform aus beidem. Die prägenden Eigenschaften dieser Formen sagen schon ihre Bezeichnungen aus: Im ersten Fall ist die Person Thema des Gespräches und später des Textes, im zweiten Fall ein bestimmter Sachverhalt oder Gegenstand, über den die interviewte Person Aussagen treffen kann. Wenn eine Mischform vorliegt, kann sowohl die Person, als auch der Gegenstand zum Thema werden.

Das Experteninterview / Kurzinterview

Bei dieser Interviewform bereitest Du einen Leitfaden vor, anhand dessen Du das Gespräch führst. So konzentrierst Du Dich auf alle Punkte Deines Forschungsinteresses. Dabei solltest Du unbedingt offene Fragen (also solche, die nicht mit Ja, Nein, oder Vielleicht zu beantworten sind) formulieren, denn sonst kommt der Gesprächsfluss nicht zustande. Dein Interview bereichert Deine Bachelorarbeit, wenn Du die sogenannten W-Fragen stellst.

Wie geht’s?

Es gibt viele Interviewformen, die alle ihre Berechtigung haben. Also prüfe zunächst genau, welche Form für Deine Bachelorarbeit ein gelungenes Interview verspricht und setze Dich mit diesem Verfahren gründlich auseinander!

Zuerst musst Du Dir überlegen, was das Thema und der Sinn des Interviews im Zusammenhang mit  Deiner Bachelorarbeit sein soll. Sobald Dir das klar ist, suchst Du Dir einen Experten auf diesem Gebiet und versuchst mit ihm/ihr Kontakt aufzunehmen und bittest um das Interview. Nachdem Du Dir unter Berücksichtigung Deiner Zielgruppe Deinen Leitfaden erarbeitet hast, führst Du das Interview. Am einfachsten ist es, das Gespräch aufzunehmen und später in druckreife Sätze zu gießen. Wichtig: Bevor das Interview in Deine Bachelorarbeit oder den Anhang kommt, unbedingt autorisieren lassen. Das bedeutet, Dein Experte liest es und merkt Veränderungen an oder segnet es gleich ab. Je nachdem, welchen konkreten Zweck das Interview in der Bachelorarbeit hat, folgt dann die Auswertung.